Posts

Buchrezension: Die Zahlentrickser - Gerd Bosbach & Jens Jürgen Korff

Bild
Hallo zusammen,
nach der üblichen Klausuren- und Hausarbeiten-Phase gibt es nun mit Semesterbeginn eine neue Buchrezension: "Die Zahlentrickser" handelt vor allem davon, wie statistische Tricks in verschiedenen Feldern der deutschen Politik verwendet werden, um eigene Interessen durchzusetzen. Ich hatte bereits Vorwissen im Bereich der Statistik und dementsprechend auch einige "Tricks" im Hinterkopf, wie Statistiken in der Wahrnehmung verfälscht werden.
Dennoch hat dieses Buch es geschafft, das akademisch angehäufte Wissen perfekt auf gesellschaftlich relevante Sachverhalte zu übertragen. Meiner Ansicht nach, trägt das Buch zu zwei Lerneffekten bei: einerseits werden "Mythen" zerstört, andererseits wird aber auch generell statistisches Wissen durch praktische Anwendung gefestigt
Die Themenfelder umfassen insbesondere die Steuer-, Umwelt- und Rüstungspolitik, sowie den Arbeitsmarkt und den Demographischen Wandel. Anhand konkreter Rechenbeispiele werden h…

Buchrezension: Psychogeografie - Colin Ellard

Bild
Hallo zusammen, trotz momentaner Klausurenphase bin ich dazu gekommen, ein neues Buch zu lesen (anstatt immer nur Vorlesungs-Skripte). Das Ergebnis könnt Ihr hier lesen:
Das Thema Psychogeografie war mir bis dato unbekannt, der Klappentext des Buches hat aber schnell meine Neugierde geweckt. Besonders interessiert war ich an den Erklärungen zu Entscheidungen bezüglich unserer räumlichen Umgebung, die wir tagtäglich treffen, sowie an den Einflüssen, die Architektur auf unsere Wahrnehmung und Emotionen haben kann. 
Anfangs hat man das Gefühl, dass man selbst nur schwer in den Lesefluss findet. Mit interessanteren Themen, die gegen Mitte des Buches beginnen, macht die Sache etwas mehr Spaß, aber so richtig mag es einfach nicht klappen. Mir fehlt definitiv der allbekannte rote Faden. Die Kapitel scheinen etwas chaotisch und weichen oftmals stark vom Kernthema ab - inhaltlich wird an manchen Stellen wirklich sehr weit ausgeholt! 
Das fand ich persönlich recht schade, weil dadurch interessante …

Buchrezension: Die Meinung der anderen - Tali Sharot

Bild
Hallo zusammen,Für Sozialpsychologie und Verhaltensforschung bin ich immer zu haben, also ist "Die Meinung der anderen" der Wissenschaftlerin Tali Sharot schnell auf meiner Bücherliste gelandet und in der vergangenen Woche habe ich mich ans lesen gemacht.
Die Rahmenthematik lautet hauptsächlich: wie wir in unserem Denken beeinflusst werden und wie wir wiederum andere beeinflussen. Durch das Cover bin ich eigentlich davon ausgegangen, dass der inhaltliche Fokus auf unserem Online-Verhalten und der Macht von Bewertungsplattformen liegt. Dem war aber (leider?) nicht so.
Vielmehr werden verschiedenste Aspekte aufgegriffen - darunter die Fragen: Warum wollen wir immer alles zu früh wie möglich wissen? Welche Strategien funktionieren in einer Diskussion am besten? Gibt es so etwas wie eine "Intelligenz der Masse"? Warum handeln wir so, wie wir es eben tun?
Mir ist des öfteren in den Sinn gekommen, dass vermutlich die meisten von uns diese Fragen alle grob mit Halbwissen aus…

Buchrezension: Die Städtesammlerin - Annett Gröschner

Bild
Hallo zusammen,heute möchte ich Euch von dem Buch "Die Städtesammlerin: Mit der Linie 4 an die entlegendsten Orte der Welt" erzählen. 
Was für ein kreatives Konzept! Mit der Linie 4 in verschiedenen Städten die Straßen zu erkunden, die dem normalen Tourist möglicherweise verborgen bleiben. Das hat fast schon etwas abenteuerliches - auch wenn es sich meist nur um Expeditionen im Großstadt-Dschungel handelt. 
Nach den ersten 2-3 Kapiteln macht sich aber bereits etwas Ernüchterung breit. Der Leser wird mit allen möglichen historischen Hintergrundgeschichten der jeweiligen Stadt überschüttet und bekommt dazwischen kaum eine kleine "Informationspause", um kurz durchschnaufen zu können. Die Städte sind interessant gewählt und bieten durchaus Potential für spannende Geschichten. In jedem Kapitel wartet man aber vergeblich darauf, dass etwas aufregendes passiert. 
Weil es hauptsächlich um die geschichtlichen Aspekte der Stadt geht, macht es oftmals keinen Unterschied, dass es…

Buchrezension: Der Flammenträger - Bernard Cornwell

Bild
Hallo zusammen,
heute habe ich erneut eine Rezension zu dem neuen Band der Uhtred-Saga von Bernard Cornwell. Vor einigen Monaten habe ich bereits Band 9 rezensiert ("Die dunklen Krieger") - meine Zusammenfassung findet Ihr hier.

Der neue und somit zehnte Band der Uhtred-Reihe wird hartgesottene Cornwell-Fans sicherlich nicht enttäuschen. Der Leser kann sich wie gewohnt auf blutige Kämpfe und derbe Sprache freuen. Thematisch hat sich die Schlacht um die Bebbanburg bereits lange angekündigt und auch ein nahes Ende der Reihe vermuten lassen. Doch die Fans können aufatmen, denn so viel sei verraten: Uhtreds Reise ist noch nicht vorbei.

Wie bereits erwähnt, stellt dieses Buch das vermeintliche, große Finaledar. Unschwer aus dem vorhergegangenen Band zu entnehmen, macht sich Uhtred endlich auf, um die Bebbanburg zurückzuerobern. Ob ihm dies gelingt, behalte ich für mich, damit ich niemandem den Lesespaß verderbe.

Obwohl das Buch anfangs ein wenig Zeit braucht, um in Fahrt zu kommen,…

Buchrezension: Wann Sie eine Bank überfallen sollten - Stephen J. Dubner & Steven D. Levitt

Bild
Hallo zusammen, heute geht es um eines der Nachfolgebücher des Weltbestsellers "Freakonomics". Genauer gesagt handelt es sich um eine Art Sammlung diverser Beiträge von dem gleichnamigen Blog, den die beiden Autoren nach dem Erfolg des Buches ins Leben gerufen haben: http://freakonomics.com/

"Freakonomics" habe ich vor einigen Jahren gelesen und war durchaus angetan von der Denkweise und Argumentationsstruktur des Buches. Seither habe ich jedoch die Veröffentlichungen von Dubner & Levitt nicht weiter verfolgt und bin nur durch Zufall auf dieses Buch gestoßen.
Thematischbewegen sich die Autoren wie erwartet in ihrer Komfortzone - besonders Glücksspiel, Kriminalität, aber auch Alltagserlebnisse werden dabei durch die Brille der Ökonomie betrachtet und humorvoll kommentiert. Hierbei muss ich jedoch sagen, dass sie mich nicht mit allen Vorschlägen begeistern konnten - manche Ideen sind extrem unausgereiftund haben deutliche Schwachpunkte, die nicht in Betracht gezogen…

Buchrezension: Das Zeitalter des Nichts: Eine Ideen- und Kulturgeschichte von Friedrich Nietzsche bis Richard Dawkins - Peter Watson

Bild
Hallo zusammen,heute habe ich eine neue Buchrezension und kann Euch versichern, dass bei dem inhaltlichen Umfang des aktuellen Werks von Peter Watson, meine kleine Zusammenfassung wahrlich nur an der Oberfläche kratzt.

Bei "Das Zeitalter des Nichts" handelt es sich um ein Werk der Ideengeschichte und nicht unbedingt um die Geschichte des Atheismus - wie man durch die Nennung von Nietzsche und Dawkins im Untertitel meinen könnte. Der englische Original-Untertitel "How we have sought to Live since the death of God" trifft den Inhalt meines Erachtens besser, als die deutsche Übersetzung, weil hier bereits die Kernfrage des Buches ersichtlich ist: Welchen Grund gibt die sinnsuchende Menschheit in einer säkularisierten Welt für ihre Existenz an?

Inhaltlich bietet das Buch eine Vielzahl an Ideen und Denkanstößen, die sich auf unsere Vorstellung vom menschlichen Dasein beziehen. Auch wenn die Ausführungen zu verschiedenen Denkweisen mancher bekannter Philosophen anfangs etw…