Posts

Es werden Posts vom Februar, 2016 angezeigt.

Buchrezension: Kein Morgen ohne Sorgen - Gemma Correll

Bild
Guten Morgen!
Heute möchte Ich Euch das neue Buch der Comiczeichnerin Gemma Correll vorstellen!

Ihre Comics laufen einem im Netz immer mal wieder über den Weg, doch nur vereinzelt und leider oftmals ohne Angabe des Künstlers. Endlich gibt es mit dem zweiten Buch von Correll "Kein Morgen ohne Sorgen" eine Zusammenfassung der Illustrationen, um sie als ein Gesamtwerk betrachten zu können.
Ich kannte schon zuvor einige der Comics, weil ich allgemein ein großer Fan von Internetcomicstrips bin und bei Gelegenheit immer wieder danach stöbere. Den Zeichenstil von Gemma Correll habe ich sofort wiedererkannt und musste mir einfach ein Exemplar des Buches bestellen.

In diesem Buch dreht sich - wie der Titel schon andeutet - alles um die kleinen und großen Sorgen, die uns im Alltag befallen. Selten kann man sich mit Charakteren so sehr identifizieren, wie mit der Kunstfigur, mit der Gemma Correll ihr Innerstes offenlegt. Für die "Profizweifler und Pessimisten" unter uns bietet …

Buchrezension: Ich krieg dich! - Leo Martin

Bild
Guten Abend zusammen,
Bei dem Buch, dass ich Euch heute vorstellen werde, gehen die Meinungen der Leser stark auseinander. Von "Exzellent!" bis "richtig mies" ist alles dabei, doch was entspricht nun der Realität? Für mich ist es die goldene Mitte - das Buch kann nicht das halten, was es verspricht, aber hat durchaus seine unterhaltsamen und interessanten Momente.
Der Autor, Leo Martin, ist ein ehemaliger Mitarbeiter des BND und bereits durch zahlreiche andere Bücher bekannt. In diesem teilt er seine Tipps und Tricks, wie man "Menschen für sich gewinnt". In seinen Jahren als Agent ging er der Aufgabe nach, V-Männer anzuwerben. Dazu musste er natürlich zuerst das Vertrauen der Menschen gewinnen. Laut seiner Aussage kann man viele seiner Taktiken auch als Laie im Alltag gut gebrauchen, um z.B. mit dem Vorgesetzten von sich zu überzeugen oder mit Menschen eine Beziehung aufzubauen.
Der Schreibstil des Autors ist recht angenehm und eindeutig für die große Masse …

Buchrezension: Verknackt-vergittert-vergessen von Rainer Dabrowski

Bild
Hallo zusammen,
heute möchte ich direkt mit einem Zitat einsteigen:
„Ein paar falsche Gene, schlechte Erziehung, wenig Liebe und kaum Geborgenheit, und schon wird man kriminell … Nein, ich widerspreche, das stimmt so nicht! …“ - Rainer Dabrowski
Seit einiger Zeit bieten viele Doku-Soaps, Serien und Dokumentationen einen Einblick in den Gefängnisalltag. Das Interesse am Leben von Inhaftierten spiegelt sich auch in der steigenden Anzahl an Büchern wieder, die sich diesem Thema widmen. Die Besonderheiten und wichtigsten Inhalte, die „Verknackt-vergittert-vergessen“ auszeichnen, werde ich heute für Euch zusammenfassen.
Das schöne an gerade diesem Buch – gegenüber den zahlreichen anderen – ist, dass sich der Autor, ein Gefängnispfarrer in Berlin Tegel, hauptsächlich über die emotionale Belastung der Gefangenen berichtet, aber auch über ihre Sehnsüchte und Zukunftswünsche. Dadurch gestaltet sich das Lesen als eine gelungene Abwechslung aus lustigen Anekdoten und mitreißenden Schicksalen. Dabrow…